Menu
Canazei - SommerCanazei - Sommer
 
 
Online Buchung →

Sommer Aktivität in Canazei


Mountain Bike

Einen besseren Weg, genießen den Zauber der unberührten Natur des Val di Fassa welche Berg mit dem Fahrrad entlang der vielen Wanderwege und Pfade, die Sie Ecken von unvergleichlicher

Schönheit entdecken können?

Und vielleicht ist das Geheimnis für den Erfolg einer Sportart zunehmend praktiziert und beliebt, die Sie hinterlassen, zumindest für einen magischen Moment, Lärm und Stress des Verkehrs,

Wagen, Wagen in Pfade an steilen Anstiegen oder unten atemberaubende Abfahrten, vollkommen eingebettet in einer einzigartigen natürlichen Umgebung kann: Wiesen, Wälder, Bäche, gleiten

sanft in Richtung der Wildbach Avisioumgeben von Stille und den intensiven Duft der Natur.

Gibt es viele Mountainbike-Strecken in das Val di Fassa befahrbar ist und die mit diesem Sport auseinandersetzen wollen keinen, die Qual der Wahl; können sich entscheiden für besonders einfach

und leicht zugänglich Speicherorte oder schwieriger und anspruchsvolle Kurse, die der physischen Widerstand derjenigen wollen belasten, sich selbst in Frage zu stellen.

Fans dieser Sportart wissen, das Val di Fassa Bike, internationalen Mountainbike, die um den Bogen des Val di Fassa entwickelt und wird

Diese selektive Strecke mindestens einmal treffen.

Für diejenigen, die hatten keine Ausrüstung, "Mountainbike" Sie auch, nur wenige Gehminuten mieten können entfernt und eine Vereinbarung mit dem Hotel liegt der Skiverleih Paolo wo können

man Fahrräder mieten und viel mehr günstige auf Preise.

 

Routen in Canazei:

 

Das Trekking der Legenden

Das Trekking der Legende ist ein 200 Km langer Wanderweg, der in 9 Zwischenstationen aufgeteilt ist und durch die Gebiete des Fassatales (Rastplatz Berghütte Fuciade-Contrin), des Fleimstales und San Martino di Castrozza-Primiero-Vanoi läuft. Man kann die Dolomiten, verzauberte Berge, die die Legenden von Königen, Königinnen, Zwergen und Feen inspiriert haben, bewundern. Bei Sonnenuntergang scheinen die Sonnenstrahlen die Dolomiten zu entzünden, denn sie nehmen eine heiβe rötliche Farbe an. Dieses Phänomen ist als “Enrosadira” bekannt.
Das Trekking der Legenden ist der erste groβe Ring, der sich durch angezeigte und gut verbundete Wege windet. Der Wanderer wird verschiedene Berge bewundern können: Lagorai, Pale di San Martino, die Marmolata, Sass Pordoi, Torri del Sella, den Rosengarten und den Latemar. Es sind auβerdem auch zahlreiche Strukturen vorhanden. Dort kann der Wanderer wichtige Informationen und nützliches Material für eine sichere Wanderung finden, wie auch Bergführer, packet lunch, Transfer und Gepäcktransport. Man kann übrigens auch die Digitalkarte auf das eigene Handy abladen.

 

Von der Berghütte Fuciade bis zur Berghütte Contrin

Ausflugszeit: 5/6 Stunden
Schwierigkeitsgrad: rot

Der Anfang von der Berghütte Fuciade am San Pellegrino Pass ist anspruchsvoll und führt durch einen steilen und anstrengenden Weg (Kennzeichnung 607), der in diesem Abschnitt der Hohen Straβe Nr.2 der Dolomiten – “Sentiero d’Italia”- entspricht. Man klettert durch die “Cirelle” und errreicht den gleichnamigen Pass auf 2683 Meter Höhe. Eine wunderschöne Aussicht mit Bergspitzen, die die 3000 Meter übertreffen: Pale di San Martino, die Bergkette Cima Uomo und Col Ombert, Cima Ombrettola und Sass Vernel und im Nord-Osten die Königin der Dolomiten, die Marmolata. Sie befinden sich im Herzen der ladinischen Berge; hinter jedem Stein könnte sich ein Protagonist der vielen Legenden verstecken.
Zum Glück ist der Abstieg nicht so steil. Wegen der schönen Bilder noch ein wenig verwirrt, folgen wir dem Weg 607 durch weite Geröllhalden. Man soll dabei gut aufpassen. Unter dem Sass Vernel dreht man dann nach links und geht in Richtung Berghütte Contrin (2016 Mt.) hinunter.

 

WANDERWEGE FÜR EXPERTEN

Von der Berghütte Contrin

Ausflugszeit: 6/7 Stunden
Schwierigkeitsgrad: rot

Von der Berghütte Contrin steigt man durch den Weg 608 in knapp einer Stunde bis zum San Nicolò Pass. Dort kann dann auch gegessen werden. Gehen Sie dann weiter nach rechts und erreichen Sie durch den Weg 613 Forcia Neig und Sella Brunech. Absteigen in Richtung Ciampac Kessel, wo man dann Alba di Canazei durch eine Seilbahn erreichen kann. Von der Talstation nimmt man den Weg 602, der dann mit dem Weg 605 verbindet und bis zum Fedaia Pass führt.

 

Von der Berghütte Antermoia

Ausflugszeit: 5/6 Stunden
Schwierigkeitsgrad: rot

Von der Berghütte Antermoia erreicht man durch den Weg 584 den gleichnamigen Pass (2770 Mt.). Man geht dann an der westlichen Seite vom Rosengarten entlang bis zum Pass und der Berghütte Principe (2600 Mt.). Den Weg 584 in Richtung Süden fortsetzen. Nach einer ersten steilen Stelle kommt man durch das Vajolet Tal bis zu den Berghütten Vajolet und Preuss (2246 Mt.), von hier aus kann man die sagenhaften Türme vom Vajolet und die östliche Wand vom Rosengarten bewundern. Hier haben einige Bergsteiger wie Paul Preuss und Tita Piaz legendäre Heldentaten realisiert.
Nach einer Stunde erreicht man die Berghütte Re Alberto I (Kennzeichnung 542); von hier aus kann man die Südseite der Türme vom Vajolet bewundern. Man kann dann wieder zu den Berghütten Vajolet und Preuss zurückkehren und durch den Weg 546 die Berghütte Gardeccia erreichen.

 

Von dem Gardeccia Kessel

Ausflugszeit: 4/5 Stunden
Schwierigkeitsgrad: rot

Von dem Gardeccia Kessel erreicht man Ciampedie (Kennzeichen 540); von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick auf das ganze Vajolet Tal. Durch Prà Martin und dann Troi de le Feide (der Weg der Schafe) kommt man am Fuss der Cigolade.
Bei Buja de Vael steigt man zur Berghütte Roda de Vael hinunter. Der Weg 548 führt dann zu dem Karerpass hinunter. Weitere Möglichkeit: man folgt dem Weg 549 bis zum Denkmal an Theodor Christomannos, der Gründer der Dolomitenstraβe – Bozen, Cortina, Toblach –. Dann nimmt man den Weg 539 bis zur Berghütte Paolina. Von hier steigt man zum Karerpass hinunter, der durch den Sessellift oder den Weg 552 erreichbar ist.

 

Naturalistische Route

Eine interessante und leichte naturalistische Route ist die Zone um den Ciampac, wo man eine groβe Vielfalt von Pflanzen, Blumen, Flechten und Moos finden kann. Der Strecke entlang sind zahlreiche besonders interessante Beobachtungsposten, geologische und mineralische Stellen vorhanden.
Wie erreicht man diese Route. Von Alba di Canazei nimmt man die Seilbahn, die bis zum Ciampac Kessel auf 2200 Meter Höhe führt. Auf der westlichen Seite erhebt sich der charakteristische Berg Crepa Neigra; die westliche Seite ist durch den stattlichen Collacc abgeschlossen. Ein natürlicher Balkon zwischen den bekanntesten Berggruppen der Dolomiten: die Langkofelgruppe, die Sellagruppe, Sass Pordoi und Piz Boè und weitere Berge von groβem geologischen Interesse. Die naturalistische Route windet sich durch Felsen und Steine, auf Weiden und Geröllhalden. Viel Spass!

 

Panoramische Stellen

Sella Brunech auf 2428 Meter; von hier aus kann man das berühmte Jumela Tal bewundern.

Der Bergweg am westlichen Bergkamm der Marmolata, der auch für nicht erfahrene Bergsteiger geeignet ist. Obligatorisch natürlich die komplette Bergausstattung mit Klettergurt, Helm, Steigeisen und Eispickel…..

Berghütte Coltrin um den hervorragenden Käse und Yoghurt aus eigener Herstellung zu kosten. Die Berghütte ist vom 15. Juni bis Ende September geöffnet.

Der Bergweg der Finanzleute am Colacc. Im Herzen des Ciampac Kessel.

 

Gran Vernel

Gran Vernel befindet sich auf 3210 Meter Höhe, neben der Marmolata und in der Nähe von Hotel. Die Strecke, die zu seiner Spitze führt ist sehr lang und anspruchsvoll. Man benötigt mindestens 5 Stunden nur für den Hinweg. Man startet vom Fedaia Pass und erreicht Pian dei Fiacconi. Schon am Anfang ist die Strecke anspruchsvoll, deswegen muss man gut aufpassen. Der Aufstieg ist sehr unsicher, aber zum Glück nicht sehr schwierig. Besondere Konzentration bei der Eisrinne der Marmolatagabel und bei der anstrengenden Geröllhalde, die zur Vernelgabel, zwischen dem kleinen und groβen Vernel, führt.

 

Duron Pass

Das Duron Tal hat seinen Ursprung zwischen dem Duron Pass (2168 Mt.) und dem Berg Spitz (2684 Mt.). Das Tal erstreckt sich über grasigen Hügel zwischen den Spitzen des Langkofels (3181 Mt.) im Norden und den weiten Hochebenen vom Rosengarten bei Antermoia (3004 Mt.) im Süden. Das Tal ist ziemlich steil.
Man startet von Campitello di Fassa und erreicht durch Rodella und Col die Orschaft von Pian. Man setzt dann den Weg fort und erreicht den Waldweg 532, der steiler ist und uns nach einer Stunde und 40 Minuten zur Berghütte Micheluzzi (1860 Mt.) führt. Gleich danach biegt man nach links ab und die Strecke wird leichter und läuft dem Bach Duron entlang bis zur Scotterstraβe wo dann auch der Aufstieg wieder anfängt.
Nach der Alm Docoldaura setzt man den Weg bis zum Duron Pass auf 2204 Meter Höhe fort. Von hier tretet man in den Naturpark vom Schlern auf der Seiseralm ein und man kann in kurzer Zeit die Berghütte Molignon erreichen. Man kann das Tal dann wieder durch den gleichen Weg erreichen; dabei kann man den Umweg nach Pian vermeiden und durch den Waldweg 532 nach Campitello direkt hinuntersteigen. Wenn man von Canazei startet kann man die Fraktion von Pian durch den neuen Weg neben dem Hotel Caminetto, an der südlichen Peripherie des Ortes, direkt erreichen.
Weitere Möglichkeit. Man nimmt an der rechten Seite der Berghütte Micheluzzi den Weg 533, der sich bis zum Weg Federico Augusto beim Fassajoch emporzieht. Dort befindet sich auch die Berghütte Plattkofel (2297 Mt.), die 1 Stunde von der Berghütte Micheluzzi entfernt ist, und man bewundert die unglaubliche schiefe Fläche, die problemlos auf die Spitze des Plattkofels führt.

 

Die Langkofelgruppe

Wenn man von Ausflügen auf dem Langkofel spricht, ist es auch normal von der Sellagruppe zu sprechen, denn die Gebirge liegen sehr nahe und haben gemeinsame Aufstiegsorte. Beobachtet man sie dagegen, kann man sich keine verschiedeneren Berggruppen vorstellen: die Langkofelgruppe ist dicht und mutig (3181 Mt.), während die Sellagruppe (vom Piz Boè, 3151 Mt., dominiert) massiver ist. Bei der Vereinigung der zwei Gruppen bildet sich das Sellajoch (2220 Mt.), welches die ladinischen Täler von Fassa und Gröden verbindet.
Am Ende der Langkofelgruppe befindet sich der Duron Pass (2168 Mt.), der die Gruppe vom Rosengarten trennt, und in Richtung Norden die weite Wiesenhochebene der Seiser Alm (ca. 2000 Mt.). Die Sellagruppe, dagegen, bei Canazei, ist vom gleichnamigen Pass, vom Grödnerjoch (2115 Mt., Puèzgruppe), vom Campolongopass (1875 Mt., Col di Lana) und vom Pordoijoch (2239 Mt., Marmoladagruppe) eingegrentzt.
Durch den Klettersteig Oskar Schuster erreicht man den Gipfel des Plattkofels. Die anderen Berggipfel sind alle nur durch Alpenwege erreichbar.
Der Weg, der um die Gruppe läuft, ist leicht und kann in 4-5 Stunden zurückgelegt warden. Man startet vom Sellajoch und kommt an die Berghütten Emilio Comici (2140 Mt.), Vicenza (2250 Mt.), Plattkofel (2300 Mt.), Sandro Pertini und August vorbei. Der gesamte Höhenunterschied dieses Ausfluges beträgt ungefährt 200 Meter. Vom Sellajoch oder von der Berghütte Vicenza kann man die Langkofelgabel (2681 Mt.) erreichen, wo die Berghütte Demetz ist. Eine Kabinenbahn verbindet die Berghütte mit mit Sellajoch.

 

Weg 0skar Schuster am Plattkofel

Startpunkt dieses anspruchsvollen Ausfluges von ungefähr 7 Stunden ist die Berghütte Demetz (2681 Mt.) an der Langkofelgabel, die so erreichbar ist:
mit der Kabinenbahn, die vom Joch startet;
durch den Weg 525, der neben der Kabinenbahn läuft. Dauer 1 Stunde und 15 Minuten (abgeraten).
Von der Berghütte Demetz nimmt man also den Weg 525, der das tiefe Tal des Langkofels hinuntergeht. Auf der rechten Seite kann man die vertikale Wand vom Campanile di Venere (2987 Mt.) sehen. Man erreicht die Berghütte Vicenza (2252 Mt.) durch einen kurzen ebenen Spaziergang in ungefähr 45 Minuten. Nach einer Stunde und 40 Minuten erreich man dann den Anfang des Weges Oskar Schuster. Nach ungefähr einer Stunde Aufstieg erreicht man die Gabel Torri (2730 Mt.) und nach drei Stunden und 40 Minuten den zentralen Gipfel vom Plattkofel (2955 Mt.), wo auch ein Eisenkreuz steht. Von dem Gipfel folgt man den deutlichen Spuren am westlichen Abhang und geht hinunter bis zur Berghütte Plattkofel; von da her kann man in Richtung Hütte gehen, oder sich nach links begeben und über ein grünes Tal den Weg 4 erreichen (Federico Augusto). Viel Spass!
Es lohnt sich weil…….. von der Terrasse der Berghütte an der Langkofelgabel genieβt man einen wunderschönen Ausblick auf die Wiesen des Sellajochs und den Gletscher der Marmolata. Die Wände vom Spallone des Langkofels (3069 Mt. im Nordosten) und Punta delle Cinque Dita (2996 Mt. im Nordwesten). Auf der entgegengesetzten Seite das tiefe Tal des Langkofels.

 


Teile

Online Buchung →

Angebote

SOMMER ANGEBOTE IM CANAZEI 

von 22/07/17 bis 05/08/17

5% Rabatt

Super Angebote in Canazei July und August

Details

SPECIAL BIKE HOTEL IM CANAZEI 

von 15/06/2017 bis 17/09/2017

von € 45,00 per person per tag

Vor dem Hotel trail neue und bequeme Fußgänger- und Fahrrad, verläuft durch das ganze Val di Fassa!!!

Details

SOMMER WEEK END ANGEBOT IM CANAZEI 

VON 15/06/2017 BIS 01/07/2017 UND VON 02/09/2017 BIS 17/09/2017

Ausgehend von € 45,00

Traum-Wochenende inmitten der herrlichen Dolomiten-Bilder

Details

SPEZIAL SOMMER ANGEBOT IM SEPTEMBER 

von 02/09/2017 bis 18/09/2016

-10% Rabatt vom List Preise

Den Berg in seiner ganzen Pracht zu genießen:

Buchen Sie Ihren Urlaub zu einem ermäßigten Preis!!!

Details

Winter Rabatt im Canazei  

06/12/2017 - 08/04/2018

von € 43,00 per Person per tag

Für Sie, dass Sie gegen Ihren Urlaub im Voraus buchen !

Details

Angebot in Dezember in Canazei 

06/12/17 bis 23/12/17

vom € 43,00 per person per tag

"Spezial Ski und Schnee"

Details

1 Freier Tag Im Canazei 

06.12.2017 bis 23.12.2017

4 tage zum Preis vom 3

"Dolomiti Super Première" 4 Tage zum Preis von 3

Details

Weihnachtsferien in Canazei 

22/12/17 - 26/12/17

Spezial Weiße Weihnacht

 

Details

News

Winter Neue 2016/2017 von der Villa Rosella*** 

Von Dezember 2016

 
EINEN SLAP-UP WINTER BEGINNT!
 
Vor dem Hotel nur 30 m mit Skiern nehmen Sie die größte Europatournee ohne die Hilfe der Skibus-Service!

Details

La Grande Guerra - 100 anni 

Kategorie: Kultur/Ausstellungen/

KunstBereich: Im Fassatal

10.00 - 12.30 Uhr und 15.00 - 19.00 Uhr

Ort: Kino Theater Navalge - Moena

Abstract: Ausstellung über den Großen Krieg im Val di Fassa im Theater Navalge von Moena

Details

Ladinischer Fasching 

17/01/2017 - 09/02/2017

Kategorie: Feiern/Volksfeste/Folklore

Bereich: Im Fassatal

Ortschaft: Canazei - Campitello di Fassa - Mazzin - Pozza di Fassa - Vigo di Fassa - Soraga - Moena

Von 17/01/2017 bis 09/02/2017

Ort: in den Orten des Fassatales

Abstract: Karnevalsveranstaltungen im Val di Fassa - Feste, Maskenbälle und Umzüge

Details

Canazei Night Show 

26/02/2017

Kategorie: Sport

Bereich: Im Fassatal

Ortschaft: Canazei Am 26/02/2017

Std: 21:15

Ort: Belvedere-Pecol Skigebiet

Abstract: Feuerwerke, Unterhaltung und Musik im Schnee am Pecol- Belvedere - Start um 21.15 Uhr

Details

Sellaronda Skimarathon 

24/03/2017

Kategorie: Sport

Bereich: Im Arabba

Ortschaft: Val Gardena-Selva di Val Gardena, Val Badia-Corvara, Val di Fassa-Canazei e Livinallongo-Arabba

Am 24/03/2017 Linienstart des Sellaronda Skimarathon von Canazei um 18.00 Uhr

Ort: Start und Ankunft in Corvara

Abstract: Internationale Skitouren-Nachtrennen für Teams aus zwei Personen um die Sellagruppe

Details

Destroy The Winter Party  

06/04/2017

Kategorie: Sport

Bereich: In den Orten

Ortschaft: Canazei

am 06/04/2017 Std: 10:00

Ort: Skigebiet Ciamapc - Aba di Canazei

Abstract: Vertical Tour im Skigebiet Ciampac (Rennen und Freestyle Show)

Details

Super Enduro Mountain Bike 

18/06/2017

CANAZEI SUPERENDURO POWERED BY SRAM, DOLOMITES durch die einzelnen Schritte mit Lifts

Details

Südtirol Sellaronda Hero MTB-Marathon 

17/06/2017

Kategorie: Sport

Bereich: Im Fassatal

Ortschaft: Canazei - Campitello di Fassa - Passo Pordoi

von 7.30 bis 22.00 Uhr

Ort: Dolomitenpässe

Abstract: Das härteste Mountainbikerennen Europas in einer der schönsten Naturlandschaften der Welt, den Dolomiten

Details

Social Network

Facebook Google+

Kontakt

Hotel Villa Rosella ***
Strada Pian Trevisan 6
38032 Canazei (TN)
Tel. +39 0462602632
Handy +39 3397426836
Fax +39 0462606329
P.Iva: 01662490224
info@villarosella.it

Hotel Bewertung

Newsletter

OK

Wir verwenden sowohl eigene als auch Drittanbieter-Cookies, um unsere Dienstleistungen zu verbessern. Wenn Sie die Navigation fortsetzen, setzen wir voraus, dass Sie ihrer Verwendung zustimmen. Informationsschrift